Fernwärme - wie eine grosse Zentralheizung

Fernwärme bedeutet, dass die Wärmeerzeugung nicht unmittelbar am Ort des Verbrauchs geschieht, sondern dass die vom Endkunden genutzte Wärme angeliefert wird.

Fernwärme ist oft überflüssige Prozesswärme aus der Abfallverbrennung, von Industrieanlagen oder der Abwärme bzw. Restenergie von Heizkraft-werken. Statt die erzeugte Wärmeenergie bzw. Restenergie ungenutzt in die Atmosphäre zu lassen, wird sie als wertvolle Energie in Form von heissem Wasser über ein Rohrleitungsnetz den Kunden zugeführt und somit nachhaltig genutzt. Das in den Heizungen abgekühlte Wasser (rund 50°C oder tiefer) fliesst über ein zweites Rohr in die Fernwärmezentrale zurück, womit der Kreislauf geschlossen ist.

Fernwaerme

Dank der zentralen Wärmeerzeugung kann der Schadstoffausstoss auf ein Minimum reduziert werden. Die gesetzlichen Vorschriften für die Luftrein-haltung sind überprüfbar und werden stets eingehalten - ja, sogar weit unterschritten.

Wiederkehrende Kosten entfallen oder reduzieren sich deutlich, weil die Übergabestation, einmal eingestellt, vollautomatisch und elektronisch gesteuert läuft.

Die Fernwärme ist eine verlässliche, komfortable sowie ökologisch wertvolle und ökonomisch sinnvolle Energie. Sie leistet einen nachhaltigen und zukunftssicheren Beitrag zur Energieversorgung der Schweiz.

 
design by officeaktiv